Was kann CBD eigentlich?

 

CBD (der Allrounder) ist ein Cannabinoid und das sind chemische Verbindungen, die sowohl in Pflanzen vorkommen als auch im menschlichen Körper. CBD als nicht körpereigenes, exogenes Cannabinoid hat eine positiv steuernde Wirkung auf die körpereigenen Funktionen und kann diese ergänzen sowie verstärken. Das Endo Cannabinoid-System ist Teil des menschlichen Nervensystems. Es wird auch als endogenes Cannabinoid-System bezeichnet. Zentrale Bestandteile sind die Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2 sowie körpereigene Cannabinoide bzw. Endo Cannabinoide, die an den Rezeptoren binden und diese aktivieren.

 

Organ Rezeptor steuernde Wirkung auf:

  • Gehirn CB1 Angst, Depressionen, Übelkeit, Schmerzen
  • Herz CB1 / CB2 Herzfrequenz
  • Leber CB1 / CB2 Zellschutz
  • Darm CB1 / CB2 Entzündungen, Darmaktivität
  • Haut CB1 / CB2 Entzündungen, Schmerzen
  • Immunabwehr CB2 Entzündungen, Abwehrleistung
  • Nervensystem CB2 Schmerzen
  • Knochen CB2 Knochenwachstum

Symptom / Krankheit Wirkung:

  • Schlafstörung: Durch die beruhigende Wirkung, wird Stress reduziert und der Schlaf verbessert
  • Angst/Depressionen/Psychosen: Angstlindernd. Antidepressive
  • Schmerzen/Muskelkrämpfe: Schmerzlindernd und entspannend
  • Epilepsie/Krampfleiden: Krampflösende Wirkung
  • Entzündungen: Entzündungshemmend und bekämpfend
  • Rheuma/Arthritis: Verbessert Wohlbefinden und Steifheit
  • Übelkeit (u.a. bei Krebstherapie): Verringerung der Übelkeit 
  • Tumor: Hemmung des Wachstums von Tumoren

Somit kann CBD auf vielerlei Art und Weise einen positiven Einfluss, auf die verschiedenen Rezeptoren und somit unserer Gesundheit oder Wohlbefinden geben.